Faire Woche

Im September 2001 fand die erste bundesweite Faire Woche statt. Inzwischen werden jedes Jahr im September alle Menschen in Deutschland eingeladen, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich über 2.000 Aktionen ist die Faire Woche bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels.

Vom 11. bis zum 25. September 2020 finden die Aktionen mit dem Schwerpunkt Nachhaltige Lebensweise statt. Falls auch Sie Interesse haben, im Rahmen der Fairen Woche kulturelle, kulinarische oder kreative Aktionen durchzuführen, dann melden Sie sich gerne bei uns und wir nehmen Sie in unsere Übersicht mit auf.

Das war die Faire Woche 2019

Teil 1: Input zum Fairen Handel, den Fairtrade-Kampagnen und Rostocks Aktivitäten und Projekte | Der Schulweltladen der Don-Bosco-Schule stellt sich ebenfalls vor.

Teil 2: Olga Alvarado, Kaffeeproduzentin bei COAQUIL, Honduras und Jaquelina Vivanco, Vertreterin des Fairtrade-Produzentennetzwerkes CLAC in Mexiko, befinden sich in Deutschland auf Einladung von TransFair e.V. auf Rundreise. Sie berichten u.a. von der Arbeit der ProduzentInnennetzwerke, den Herausforderungen des Klimawandels und nehmen Bezug auf die Geschlechtergerechtigkeit im Fairen Handel.

Ort: Don-Bosco-Schule (Kurt-Tucholsky-Straße 16a)

Uhrzeit: 13:00 – 15:00 Uhr

Es wird um Anmeldung bei fairtrade@rostock.de gebeten.

„Fair begegnen – Fair gestalten“

Nicht in Rostock, dafür aber in Köln findet der bislang größte Kongress zum Fairen Handel und Fairer öffentlicher Beschaffung statt. Es werden die neue deutsche Hauptstadt des Fairen Handels 2019 ausgezeichnet und unzählige Workshops und Veranstaltungen angeboten. Alles zum Kongress kann hier nachgelesen werden.

„Beweg dich! Beweg was!“

Erneut wird die Lange Straße in Rostock für Autos gesperrt und alle Interessierten können Ihre eigene Parktasche mit kreativen Aktionen gestalten! Von 12:00 – 17:00 Uhr wird es ein buntes Fest für die ganze Familie geben, auch die Koordinatorin der Fairtrade-Stadt Kampagne und der Rostocker Weltladen werden dabei sein und Ihnen als GesprächspartnerInnen zur Verfügung stehen.

Sie erhalten im Rahmen einer Stadtrundgangsschulung Kenntnisse über die Kolonialgeschichte Rostocks und bekommen Kompetenzen vermittelt für

  • das Gestalten eines Rundgangs durch Rostock.
  • die Möglichkeit, sich in der Initiative Rostock Postkolonial zu engagieren
  • und etwas Geld dazu zu verdienen.

Ort: Ökovilla (Hermannstraße 36)

Anmeldung bis 9. September bei a.pencov@soziale-bildung.org oder telefonisch unter 0381 873 967 19 | der Teilnehmendenbeitrag liegt nach Selbsteinschätzung bei 30€ – 60€ | während der Schulung wird es ein veganes Mittagessen geben

Vortrag und Diskussion mit Benjamin Pütter: „Kleine Hände – großer Profit: Wie viel Kinderarbeit steckt in unseren Natursteinprodukten?“

Ort: Gemeinderaum der Marienkirche (Bei der Marienkirche 2)

Uhrzeit: 19:00 – 21:30 Uhr

Fair, bio, gesegelt – Die Kaffeeköstlichkeiten von Jens Klein genügen höchsten Nachhaltigkeitsansprüchen. Und genau davon wird er allen Interessierten berichten.

Ort: Peter-Weiss-Haus (Doberaner Str. 21)

Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr

Sie sind im Fairen Handel und der Entwicklungspolitik tätig, in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation besteht aber noch Nachholbedarf? Wir laden Sie zu einem kostenlosen Social Media Management Workshop ein. Alle Details dazu finden Sie hier.

Der legendäre vegane Brunch im Peter-Weiss-Haus (Doberanerstr. 21) wird vermutlich nicht in der Fairen Woche stattfinden können….auch wir sind untröstlich! Vielleicht können wir ihn im Oktober nachholen? Wir halten Sie auf dem Laufenden.

(Open Fair Brunch: Gegen eine kleine Spende wird es nach Möglichkeit regionale, biologisch angebaute und fair gehandelte Speisen geben, die mit viel Liebe zubereitet werden. Aktuellste Informationen, auch falls Sie sich an der Organisation und Zubereitung beteiligen möchten, sind auf Facebook zu finden.)

Im Folgenden finden Sie Impressionen rund um die Faire Woche in Rostock