1. Vernetzungstreffen für Fairtrade-Aktive in Mecklenburg-Vorpommern

Am 3. April 2019 im Rostocker Rathaus

 

Die Fairtrade-Stadt Rostock hat alle Aktiven und Interessierten aus dem Bereich des Fairen Handels zum ersten Vernetzungstreffen in M-V eingeladen. Herzlich Willkommen waren Mitarbeitende aus den Kommunen, engagierte Leute aus Schulen, Hochschulen, der Wirtschaft und der Gastronomie, Weltladen-Aktive und entwicklungspolitische Gruppen und Initiativen.

Dieses Vernetzungstreffen bot die Möglichkeit, sich über die aktuellen Aktivitäten in M-V zu informieren, Erfahrungen auszutauschen und Anregungen mitzunehmen und um den Fairen Handel in der eigenen Kommune oder Institution in M-V voranzubringen.

Sind auch Sie daran interessiert, über aktuelle Aktivitäten im Land informiert zu werden? Dann schreiben Sie gerne eine E-Mail an fairtrade@rostock.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler mit auf.

Im Folgenden können Sie das Programm des Vernetzungstreffen nachlesen

9:00 Uhr

Ankommen

9:30 Uhr

Begrüßung durch die Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Roland Methling | Oberbürgermeister

9:40 Uhr

Thematischer Einstieg und Kennenlernen

10:00 Uhr

Die Fairtrade-Kampagnen – Aktiv in Kommunen, an Schulen und Hochschulen

Kristina Klecko | TransFair e.V.

10:30 Uhr

Überblick Fairtrade-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern

Elisabeth Möser | Fairtrade-Stadt Rostock

10:45 Uhr

Pause

11:00 Uhr

Engagement für den Fairen Handel – Aktionsideen für kommunale AkteurInnen und Initiativen

Vortrag und Ideenwerkstatt

Michael Jopp | Fachpromotor für Kommunale Entwicklungspolitik Berlin

12:00 Uhr

Mittagsimbiss

13:00 Uhr

Workshops*

14:30 Uhr

Austausch zu den Workshops | Offene Fragen | Wünsche für M-V

15:00 Uhr

Ausklang bei frischen Snacks

*Workshops

Aus den folgenden Workshops können Sie und kannst du einen auswählen:

I ) Junges Engagement – Projekte und Potenziale an Schulen und Hochschulen

 

Kristina Klecko | TransFair e.V. – Koordination Fairtrade-Universities

Antonia Ernst | Jona Schule Stralsund

 

Fairer Handel spielt auch an Schulen und Hochschulen eine wichtige Rolle. Das Thema lässt sich etwa in den Unterricht und die Lehre aufnehmen, Produkte wie Kaffee oder Textilien können fair beschafft werden. SchülerInnen und Studierenden bieten Kampagnen wie Fairtrade-Schools und -Universities die Möglichkeit, die eigene Bildungseinrichtung hin zu mehr Nachhaltigkeit mitzugestalten. Der Kreativität für Aktionen und Projekte ist keine Grenze gesetzt. Die Arbeit der Aktiven wird dabei durch verschiedene Angebote unterstützt. Kristina Klecko stellt die Kampagnen von TransFair e.V. vor und gibt Tipps für das eigene Engagement. Antonia Ernst von der Fairtrade-School Jona Schule aus Stralsund berichtet aus ihrem Kampagnen-Alltag.

II ) Fördermöglichkeiten und nachhaltige Beschaffung in Kommunen

 

Felicitas Schuldes | Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

Andrea Krönert | Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V

 

Engagement Global und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt unterstützen Kommunen zu Themen wie Faire Beschaffung  und Fairer Handel. Welche Fördermöglichkeiten es gibt und welche Voraussetzungen notwendig sind, wird im Workshop vorgestellt. Welche bundesweiten Strukturen und Projektfonds stehen den Kommunen in M-V zur Verfügung, um z.B. den städtischen Einkauf fairer zu gestalten? Zusätzlich erhalten Sie vom Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V einen Überblick zur Förderung von Fairtrade-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern anhand von Projektbeispielen aus der Praxis.

III ) Meine Überzeugung, meine Haltung – Wie finde ich Gehör?

 

Johanna Rickelt | Systemische Trainerin

Nora Klein | Referentin für Globales Lernen

 

Es ist nicht immer einfach über Fairen Handel, ökologische Produkte und einen anderen Konsum zu sprechen, besonders mit Menschen, die diese Möglichkeiten, die Welt zu gestalten, noch nicht für sich entdeckt haben. In dem Workshop wird sich zu erlebten Situationen und Befürchtungen ausgetauscht und praktisch ausprobiert, wie man sich in solchen Situationen selbstsicher und authentisch zeigen kann. Auch wird auf die häufigsten Irrtümer und Mythen im Fairen Handel eingegangen.