Als 95. Fairtrade-Town ist Rostock 2012 im Bereich des Fairen Handels sichtbar aktiv geworden. Inzwischen gibt es deutschlandweit über 500 Gemeinden und Städte, die die fünf Kriterien der Kampagne erfüllen und sich bewusst für Nachhaltigkeit und Fairen Handel in Deutschland einsetzen. Bislang sieht es im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern noch sehr dünn auf der Fairtrade-Towns-Karte aus, sodass wir mit Unterstützung der NUE den Aufbau eines Netzwerkes erarbeiten. Wir werden die aktuellen, die geplanten und die zukünftigen Aktivitäten im Rahmen der Fairtrade-Towns Kampagne in den einzelnen Städten und Gemeinden in Kontakt zueinander bringen, Erfahrungen austauschen und bei neuen Vorhaben unterstützen. Für den 03. April 2019 planen wir zuammen mit TransFair e.V. ein großes offenes Netzwerktreffen mit verschiedenen Workshops und fachlichen Inputs, nähere Informationen dazu werden hier zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Am 12. April 2018 hat die Greifswalder Bürgerschaft den Beitritt zur Kampagne der Fairtrade-Towns beschlossen. Am 05. Juni 2018 fand in der Hansestadt die große Auftaktveranstaltung statt, mit der Greifswald sich als global nachhaltige Kommune positioniert. Die Greifswalder Steuerungsgruppe hat sich am 27. Juni 2018 konstituiert und füllt nun die Bewerbungsunterlagen für den Titel aus. Es werden vor allem noch interessierte gastronomische Betriebe gesucht. Weitere Aktionen und Kontaktmöglichkeiten erhalten Sie hier und auf Facebook.

Die Parchimer StadtvertreterInnen haben sich in ihrer Sitzung am 04. Oktober 2017 für die Teilnahme an der Kampagne ausgesprochen. Seitdem gibt es zahlreiche größere und kleinere Aktionen rund um den Fairen Handel, sodass bald alle Kriterien für die Titelbeantragung erfüllt sein werden. Parchims Ziel ist es, eine Übergabe des Titels Fairtrade-Town für 2019 zu organisieren. Sollten Sie die AkteurInnen vor Ort noch unterstützen wollen oder haben Sie weitere Ideen und Anregungen für den Fairtrade-Town Prozess in Parchim, dann können Sie hier den Kontakt mit der lokalen Koordinatorin aufnehmen.

Die Landeshauptstadt Schwerin ist seit 2013 Teil der Kampagne der Fairtrade-Towns und organisiert jedes Jahr die Faire Woche als Veranstaltungshighlight mit vielfältigen Aktionen und Mitmach-Angeboten. Genaueres können Sie hier erfahren.

Seit dem 19. Juli 2017 trägt die Jona Schule in Stralsund den Titel Fairtrade-School und ist damit erst eine von drei Schulen in ganz Mecklenburg-Vorpommern mit dieser Auszeichnung. Die SchülerInnen sind sehr aktiv und würden es gerne unterstützen, dass auch die Hansestadt selbst sich um den Fairen Handel und die Kampagne Fairtrade-Towns bemüht. Haben Sie Projektideen oder wollen sich in den Prozess miteinbringen? Nehmen Sie gerne den Kontakt zu uns auf, wir leiten Ihre Anfrage dann weiter.

Zinnowitz auf der Insel Usedom hat am 19. September 2017 beschlossen, sich der Kampagne anzuschließen. Die Gemeinde ist bereits sehr nachhaltig tätig, so wurde der gesamte Strombedarf der Verwaltung auf ÖkoStrom umgestellt und Plastikgeschirr vom Strand und aus der Verwaltung verbannt. Nun wird die Gemeinde den nächsten Schritt tun, um auch den Fairen Handel zu unterstützen. Die Kurverwaltung bereitet derzeit die Bewerbungsunterlagen vor, nehme Sie gerne Kontakt auf, falls Sie Fragen haben oder direkt unterstützen wollen.